Bild: Karin Lukatela, "Supernova"
Bild: Karin Lukatela, "Supernova"
Ein bißchen Kranksein ist manchmal ganz gesund.
Rudolf Virchow
 
Manchmal ist es der kleine Wink des Körpers (oder der Seele) zu sagen:
"Achte auf mich!"
Der leider oft ignoriert wird.
Viel öfter wird gewartet, bis das
Zwicken in Magen, Rücken oder Gelenken 
einen Namen bekommen bekommen hat.

Gleichzeitig ist da diese  Scheu, sich  selbst und das eigene Wohlergehen ernst zu nehmen.
Sätze wie:
  • "Ist das nicht egoistisch, mir selbst was Gutes zu gönnen?"
  • "Zahlt doch eigentlich die Kasse, wenn ich krank bin."
  • "Ach, noch geht es ja, ist doch eh viel zu teuer..."
Dabei könnte der Satz auch ein anderer sein: "Kann ich es mir leisten es nicht zu tun?"
Ein bisschen Mathematik
Manchmal sind die simpelsten Rechnungen auch die Richtigen.
 
  • Es ist wahr, wenn Sie erstmal krank sind, bekommen Sie den Arztbesuch von der Kasse bezahlt.
  • Die verschriebenen Medikamente übernimmt sie, abzüglich Rezeptgebühr, im günstigsten Fall auch.
  • Mit den Nebenwirkungen der Medikamente fertig werden, muss Ihr Körper allerdings alleine.
  • Die Lebensqualität, die durch Schmerzen verloren geht, können Sie leider auch niemandem in Rechnung stellen.
  • Die Zeit, die Sie in Wartezimmern und auf den Wegen, zu den jeweiligen Spezialisten, verbringen - futsch!
 

Sebastian Kneipp sagte mal: "Wer keine Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für seine Krankheit opfern."

Meine Behandlungen kommen sowohl präventiv als auch therapeutisch bei aktuellen und chronischen Beschwerden zum Einsatz.

Ein bisschen Mathematik

Manchmal sind die simpelsten Rechnungen auch die Richtigen.
 
  • Es ist wahr, wenn Sie erstmal krank sind, bekommen Sie den Arztbesuch von der Kasse bezahlt.
  • Die verschriebenen Medikamente übernimmt sie, abzüglich Rezeptgebühr, im günstigsten Fall auch.
  • Mit den Nebenwirkungen der Medikamente fertig werden, muss Ihr Körper allerdings alleine.
  • Die Lebensqualität, die durch Schmerzen verloren geht, können Sie leider auch niemandem in Rechnung stellen.
  • Die Zeit, die Sie in Wartezimmern und auf den Wegen, zu den jeweiligen Spezialisten, verbringen - futsch!
 

Sebastian Kneipp sagte mal: "Wer keine Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für seine Krankheit opfern."

Meine Behandlungen kommen sowohl präventiv als auch therapeutisch bei aktuellen und chronischen Beschwerden zum Einsatz.

Rechtliches

 

Auch Heilpraktiker unterliegen der Schweigepflicht! 

Alles, was Sie mir schriftlich oder im persönlichen Gespräch mitteilen, wird absolut vertraulich behandelt.

 

Die Höhe der Kosten richtet sich nach Art, Anzahl und Dauer der Behandlungen.

Als Richtlinie gilt ein Stundensatz von 65-85,00€, je nach Arbeits- und Materialaufwand.

 

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie ihn bitte rechtzeitig, mindestens 48 Stunden vorher ab.

Bei Terminstornierung bis 24 Stunden vorher werden 50% der Kosten in Rechnung gestellt, danach wird der volle Betrag fällig.

 

Heilpraktiker sind nicht berechtigt mit den Krankenkassen direkt abzurechnen.

 

Die Rechnungserstellung erfolgt daher immer mit den Patienten.

 

Einige Versicherer erstatten Heilpraktikerbehandlungen oder einzelne Therapiemethoden.

 

Die Bedingungen und die Höhe der Aufwendungen sind unterschiedlich.

 

Für genauere Informationen erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.