Myofaszialtherapie - Bewegen was verbindet

Lange Zeit war unser Bindegewebe ein sehr vernachlässigtes Organ. Der Füll- oder Trennstoff, dessen vermeindliche Aufgabe es war, Hohlräume in unserem Körper auszukleiden und die eigentlich wichtigen Schaltzentralen miteinander zu verbinden. Es gab Pioniere, wie Elisabeth Dicke, die die Bindegewebsmassage entwickelte, Ida Rolf, die Begründerin des Rolfings und Andrew Taylor Still, der Vater der Osteopathie, die ihre wichtige Funktion entdeckten, erkannten, erahnten. Aber innerhalb der anerkannten Allgemeinmedizin führten unsere Faszien ein Schattendasein.

Quelle: pixelio, rasc
Quelle: pixelio, rasc

Dank einiger neugieriger Menschen, darunter u.A. der Psychologe und Bodyworker Robert Schleip, heute Humanbiologe und Direktor der Fascia Research Group, Division of Neurophysiology an der Universität Ulm, hat sie dieses inzwischen längst verlassen und stellt die Medizin ein bisschen auf den Kopf.

Das Ausmaß ihrer (Neu-)Entdeckung ist vergleichbar mit der Erkenntnis, dass die Erde keine Scheibe, sondern eine Kugel ist.

Faszinierendes Füllmaterial

Wenn wir bedenken, dass unsere Faszien unseren gesamten Körper durchziehen, so wie das weisse Gewebe im inneren einer Orange diese umhüllt, in Kammern teilt und jede einzelne Faser umfasst, dann wird vollkommen verständlich, dass eine Störung, z.B. ein Nackenschmerz durch ein offenes Fenster, nicht nur zu Stress dort führt, sondern über die Zugwirkung der Faszien ebenfalls Schultern, Kopf, Augen, Arme Hände und, und, und beeinträchtigen kann.

Bild: pixelio, Rainer Sturm
Bild: pixelio, Rainer Sturm

 

Und genau diese Komplexität macht die Myofaszialtherapie so spannend, effektiv und oftmals unumgänglich um Beschwerden nachhaltig zu beseitigen.

Ich wünsche, mehr Menschen würden auch bei kleineren Verletzungen, nach Husten, Schnupfen, Bauchweh uvm. ihre Faszien durcharbeiten lassen, dann würden viele große Folgeprobleme erst gar nicht aufkommen.

Das Bindegewebe so in Fluss zu bringen, dass es seinen vielen Aufgaben wie Stabilität und Elastizität sowie Stoffwechsel und

                                                                      Transport diverser Substanzen nachkommen kann ist sowohl

                                                                      Therapie als auch Vorsorge.