Shiatsu

Bild: Karin Lukatela, "Einfluss"
Bild: Karin Lukatela, "Einfluss"

Shiatsu (dt. „Fingerdruck") ist eine in Japan entwickelte Form der Körpertherapie, die aus der traditionellen chinesischen Massage (Tuina) hervorgegangen ist.

Am Anfang des 20. Jahrhunderts wurden in Japan verschiedene Formen der energetischen Körperarbeit und manuellen Behandlungsmethoden kombiniert und unter dem Namen Shiatsu vereint, um sich von den reinen Entspannungsmassagen abzugrenzen.

 

Shiatsu arbeitet mit Meridianen, das sind die aus der Akupunktur bekannten Energiebahnen, in denen unsere Lebensenergie fließt.

Zwar bedeutet Shiatsu "Fingerdruck", tatsächlich jedoch, wird mit dem gesamten Körper gearbeitet - mit Füßen, Knien, Ellenbogen und dem eigenen Körpergewicht.

Meridiane klopfen, dehnen, kneten

Mal werden Meridiane abgeklopft, gedehnt, geknetet und dann wieder tief ins Gewebe gearbeitet. Durch die Behandlung mit Daumen, Handflächen und Ellenbogen wird der Energiefluss in uns harmonisiert.

Fließt dieser Strom von Lebensenergie ungehindert, bedeutet das seelisch, geistiges und körperliches Wohlbefinden.

Ist der Strom unterbrochen, behindert, blockiert, spüren wir dies durch Unwohlsein, Stress, Verspannungen usw.

Hier setzt Shiatsu an.

Balance

Bild: Karin Lukatela, "Traumfänger"
Bild: Karin Lukatela, "Traumfänger"

Das rechte Maß ist der Schlüssel zur Gesundheit.

Haben Sie nicht auch schon mal vor Freude Herzklopfen gehabt?

Ein wunderbares Gefühl.

Aus Freude über den Lottogewinn einen Herzinfarkt zu bekommen, ist hingegen erschreckend, aber ebenfalls möglich.

 

Sich voller Freude in die Arbeit zu stürzen ist sicher ein positiver Stress, der bereichernd wirkt - wenn wir uns nicht vorstellen können, diese ruhen zu lassen, wenn diese Vorstellung unangenehm wird, ist dasselbe Verhalten plötzlich gar nicht mehr gesund.

 

Shiatsu hilft die Balance der Lebenskraft zur erhalten oder wieder ins Gleichgewicht zu bringen und unterstützt Sie aktiv bei der Linderung alltäglicher und chronischer Beschwerden,

z. B.

  • Kopf-/Rückenbeschwerden
  • Magenproblemen
  • chronischer Müdigkeit
  • innere Unruhe oder Nervosität
  • Ärger / Frust
  • usw.

Eine Shiatsu-Behandung wird bekleidet, trocken und üblicherweise auf dem Boden ausgeführt.